tagesprogramm

 

TOP of the list

RAW MATTERS

ein ungeschliffener Performanceabend

Es gibt in Wien nicht gerade viele Möglichkeiten für TänzerInnen und ChoreographInnen, ihre Arbeiten zu präsentieren. Drei junge Künstlerinnen haben dafür einen Rahmen geschaffen. Raw Matters - „rohe Stücke“ bzw. „das Rohe ist wichtig“  - ist dieser Rahmen. Eine Plattform, auf der junge TänzerInnen und ChoreographInnen ihre Stücke zeigen können. Auch wenn sie noch nicht ganz fertig sind. Eben roh.

  

Dahinter steckt ein Konzept, das fast zu einfach klingt, um neu zu sein. Doch genau das ist es. Raw Matters ist eine Plattform für Tanz, Performance und Choreographie. Künstler und Künstlerinnen haben die Möglichkeit, an „ungeschliffenen Tanzabenden“ ihre Arbeit zu präsentieren. Dabei geht es nicht unbedingt darum, ein fertig ausgearbeitetes Konzept zu präsentieren. Die KünstlerInnen können bei den Raw Matters Performance-Abenden genauso zeigen, was gerade im Entstehen ist. Die Vorstellung selbst wird so Teil des spannenden Entstehungsprozesses eines Tanzstückes, das durch die Performance selbst wieder an Qualität gewinnt. Die Performance findet im wertfreien Raum statt - ohne Kritiker, ohne Jury, ohne Vorgaben.

 

Die TänzerInnen und ChoreographInnen sammeln wertvolle Erfahrungen, bekommen Feedback vom Publikum und von anderen KünstlerInnen. Dazu trägt auch das Raw Matters Kulinarium bei, das bereits fixer Bestandteil der Performance-Abende ist und zum ungezwungenen Austausch von Ideen am Buffet dient. Ein Austausch, den die österreichische Tanz-Szene dringend braucht.

 

Die Location selbst ist Teil des Konzeptes. So bringt Raw Matters den zeitgenössischen Tanz an unterschiedliche Locations - dorthin, wo sonst nicht unbedingt getanzt wird. So etwa ins Schikaneder. In gemütlicher, entspannter Atmosphäre wird getanzt. Und geschliffen.

 

Hinter Raw Matters stecken Maria Waldinger, Nanina Kotlowski und Deborah Hazler. Sie arbeiten im Bereich Tanz und Performace und wollten selbst etwas dazu beitragen, ihre Arbeit auf die Bühne zu heben - gleichzeitig aber auch anderen KünstlerInnen genau dabei zu helfen. Das Ergebnis: Raw Matters.

 

 

mit Arbeiten von:

Martina Rösler,  "Miss Universe", Kamila Olympia Rudnicki, Anna Prokopova

 

www.rawmatters.jimdo.com

 

Termine:
Mo, 20. Jun. 2011 19:00 
Eintritt:
Freiwille Spende: Vorschlag 7 Eur