tagesprogramm

 

TOP of the list

DIE MIGRANTIGEN

Arman T. Riahi - AT 2017, OmeU, 90 min.

DREHBUCH Arman T. Riahi, Faris E. Rahoma, Aleksandar Petrovic  KAMERA Mario Minichmayr  SCHNITT Cordula Werner, Arman T. Riahi  MUSIK Karuan Marouf  MIT Faris E. Rahoma, Aleksandar Petrovic, Doris Schretzmayer, Zijah A. Sokolovic, Daniela Zacherl, Josef Hader, Dirk Stermann, Rainer Wöss u. a.  (Originalsprache: Deutsch)

   

Marko und Benny, zwei Wiener mit sogenanntem "Migrationshintergrund", sind vollständig integriert. So sehr, dass sie kaum noch als fremd wahrgenommen werden - wären da nicht Bennys schwarze Haare. Als die beiden aufgrund ihres Aussehens am Rudolfsgrund, einem ethnisch durchmischten Vorstadtviertel, von der ambitionierten TV-Regisseurin Marlene Weizenhuber, die nach Protagonisten für ihre TV-Dokuserie sucht, angesprochen werden, geben sie sich als kleinkriminelle und abgebrühte Migranten aus, die es faustdick hinter den Ohren haben.

 
Damit ihre Lüge nicht auffliegt, bauen sie sich eine zweite Identität, die aus Klischees und Vorurteilen besteht. Und während die beiden durch die Erfüllung dieser Erwartungen und Vorurteile die Serie zum Erfolg machen, setzen sie sich gleichzeitig zum ersten Mal mit den echten Integrationsschicksalen auseinander - auch mit ihren eigenen.

 

Publikumspreis, Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2017 

Publikumspreis, Nashville Film Festival 2017

 

Köstliche Komödie (Die Presse)

 

„Die Migrantigen“ ist ein über weite Strecken sehr gelungenes Stück Kino mit allerhand Situationskomik, immerhin einer guten Prise politischer Inkorrektheit und sehenswerten Gastauftritten von Josef Hader und Dirk Stermann. (ORF.at)

 

Arman T. Riahis witzige, angriffige Satire spielt geschickt mit Themen wie Stereotypen, Überangepasstheit und Identität. (Kleine Zeitung)

 

eine griffige, intelligente Sozialkomödie ... Riahis Humor ist jedenfalls hart und direkt, dann und wann subtil, oft schwarz und vor allem pointiert im Umgang mit hartnäckigen Klischees. Die Sozialkritik hat er mit seinem Humor eingewickelt und daneben auch noch eine treffende Mediensatire gedreht. Geht voll, Oida! (Wiener Zeitung)

 

DIE MIGRANTIGEN ist ein multikultureller Mix aus ernster Sozialkritik und zum Schreien komischer Satire. Arman T. Riahi, der auch am Drehbuch beteiligt war, thematisiert Klischees über Migranten auf absolut humorvolle Weise. Das gelingt ihm nicht nur dramaturgisch, sondern auch durch Musik und Kameraführung. (SR.de)

 

 

 

 

Termine:
Fr, 23. Jun. 2017 19:30 
Sa, 24. Jun. 2017 19:30 
So, 25. Jun. 2017 22:00 
Mo, 26. Jun. 2017 19:30 
Di, 27. Jun. 2017 19:30 
Do, 29. Jun. 2017 19:30 
Fr, 30. Jun. 2017 19:30 
Fr, 30. Jun. 2017 21:30 
Sa, 01. Jul. 2017 22:00 
Mo, 03. Jul. 2017 19:30 
Di, 04. Jul. 2017 21:00 
Mi, 05. Jul. 2017 21:00 
Do, 06. Jul. 2017 21:00 
Fr, 07. Jul. 2017 22:00 
Sa, 08. Jul. 2017 19:30 
Sa, 08. Jul. 2017 21:30 
So, 09. Jul. 2017 22:00 
Mo, 10. Jul. 2017 21:00 
Di, 11. Jul. 2017 21:00 
Mi, 12. Jul. 2017 21:00 
Do, 13. Jul. 2017 21:00 
Fr, 14. Jul. 2017 21:30 
Sa, 15. Jul. 2017 21:30 
Fr, 21. Jul. 2017 21:30 
Sa, 22. Jul. 2017 21:30 
So, 23. Jul. 2017 22:00 
Mo, 24. Jul. 2017 21:00 
Di, 25. Jul. 2017 21:00 
Do, 27. Jul. 2017 21:00 
Fr, 28. Jul. 2017 21:00 
Sa, 29. Jul. 2017 21:00 
Eintritt:
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR ermäßigt (Studierende, SeniorInnen ab 65, Ö1-Club)
5 EUR schikaneder club, Kinder bis 12, Kulturpass-BesitzerInnen